Sonntag, 24. Sep. 2017 So viel Zucker, ist das noch gesund?

Der Zuckerkonsum hat sich in den letzten 50 Jahren verdreifacht. Dabei bezeichnet ihn die heutige Wissenschaft eher als weisses Gift. Zuviel Zucker tut uns nicht gut, das steht fest. Er fördert die Bildung von Fettpolstern, nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich. Wer zuviel Zucker ist, kann eine Fettleber entwickeln ! Und das ist sogar schon bei Kindern möglich. Die Fettleber widerum kann ein Frühzeichen eines metabolischen Syndroms sein, wie z.B. Diabetes, Übergewicht, Bluthochdruck. 

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt den Zuckerkonsum auf 25 Gramm täglich zu begrenzen, das sind 6 Teelöffel. Aber der Zucker ist ein Schurke und versteckt sich überall, daher heisst es aufpassen. Er benutzt nicht nur etliche Decknamen wie Dextrin, Dextrose, Glukose, Gerstenmalz, zusätzlich versteckt er sich auch in Lebensmitteln, in denen man ihn nicht unbedingt vermutet, wie Wurst, Frischkäse, Balsamessig.  

Wer sich genauer für das Thema Zucker interessiert, dem sei das Buch von Hannah Frey "Zuckerfrei. Die 40 Tage-Challenge " empfohlen. Es enthält viele Fakten rund um Zucker in Lebensmitteln und viele köstliche Rezepte ganz ohne Zucker. Auch der Film "Voll verzuckert" ist sehr sehenswert. Und die gute Nachricht ist, der Hunger nach Süßem lässt sich wegtrainieren. 

Die Naturheilpraxis der Heilpraktikerin Suravi Wolf verfügt über zwei Standorte mit Praxisräumen in Hamburg Eimsbüttel und Bergedorf. Die Praxis in Eimsbüttel wird bevorzugt von Patienten aus Altona, Alsterdorf, Barmbeck, Bahrenfeld, Blankenese, Bramfeld, Eimsbüttel, Eppendorf, Eidelstedt, Farmsen, Fuhlsbüttel, Flottbek / Grossflottbek, Halstenbeck, Hamm, Harvestehude, Hohenfelde, Hummelsbüttel, Isenbrook, Langenhorn, Lokstedt, Lurup, Niendorf, Nienstedten, Osdorf, Ohlsdorf, Othmarschen, Ottensen, Poppenbüttel, Rothenburgsort, Rotherbaum, Winterhude, Schnelsen, St. Georg, St. Pauli, Steilshoop, Stellingen, Sternschanze, Wandsbek, Wedel, Uhlenhorst und Vororten wie Pinneberg, Schenefeld sowie den Hamburger Elbvororten besucht.
Für Patienten aus Altengamme, Ahrensburg, Aumühle, Barsbüttel, Bergedorf, Billbrook, Billstedt, Curslack, Geesthacht, Glinde, Lohbrügge, Neuengamme, Marschlande, Oststeinbek, Rahlstedt, Reinbek, Wentorf, Winsen-Luhe und Vierlande sowie Schleswig-Holstein, Niedersachsen mit der gesamten Metropolregion Hamburg / Lüneburg ist meine Praxis in Bergedorf verkehrstechnisch günstig gelegen und über die B5, die B207, die A1 und die A25 bequem erreichbar.
Patienten die Ihren Praxisbesuch mit Shopping kombinieren möchten, suchen in der Regel meine stadtzentral gelegenen Standort in Eimsbüttel auf.  
Die Behandlungsschwerpunkte an beiden Praxisstandorten umfassen alternative heilpraktische und ganzheitliche Heilverfahren wie Colon Hydro Therapie (CHT), Darmsanierung, Stoffwechseloptimierung, Individuelle Ernährungstherapie / Ernährungsberatung, Fastenbegleitung, Dorn Therapie (Dorn/Breuss Therapie), Entspannungs-Massagen, Tiefe Bindegewebsarbeit, kompakte 6-stufige Therapie-Programme für Rücken und Nacken sowie Kinesio-Taping-Therapie.

Diese Webseite verwendet Cookies. Lesen Sie die Datenschutzerklärung